1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wichtige Informationen zum neuen Forum! Bitte das folgende Thema lesen. Danke.
    Information ausblenden

4h-Ziel verpaßt, aber neue Marathonbestzeit

Dieses Thema im Forum "Laufberichte" wurde erstellt von Hermann, 27 Mai 2005.

  1. Hermann

    Hermann 801+53+438+341+378+1310+. ..

    Nachdem ich am 8.5. beim 1. Eberbacher Frühlingslauf
    http://www.streakrunner.de/showthread.php?p=5342#post5342
    den Halbmarathon in 1:45:36h geschafft hatte, juckte es mich, einen Marathon unter 4h zu laufen.

    Es gibt da eine Formel, welche Bestzeiten für eine Streckenlänge in mögliche Bestzeiten für eine andere Streckenlänge umrechnet (die wurde von ganz vielen Läufern und realen Wettkampfzeiten auf den unterschiedlichsten Strecken abgeleitet).
    Für eine doppelt solange Strecke ist der Faktor 2.1.

    Also: 2.1 x 1:45:36h = 3:41:46h -- da sollte doch eine Marathonzeit unter 4h dein sein ...

    Meinen bisheriger Marathonrekord von 4:28:31h erzielte ich in meinem einzigen Marathonwettkampf 1998 in Hamburg -- danach gab es nur Marathondurchgangszeiten bei meinen 11 Ultraläufen, bei denen ich diese Zeit auch nicht verbessert habe (war ja nur Durchgangszeit :)). In den drei Trainingsmarathons seit Hamburg konnte ich diese Zeit auch nicht verbessern.

    Ich wollte einfach die Strecke des Halbmarathons des Eberbacher Frühlingslaufs zweimal hintereinander laufen -- die Strecke kannte ich vom 8.5., sie war vermessen, und es gab sogar noch einige Markierungen (bei km 5, 7, 10, 14, 15 und natürlich bei Start/Ziel).

    Also, bin ich in letzter Zeit meistens kurze Strecken gelaufen, nur zur Vorbereitung am letzten Sonnatg und Montag jeweils 15km (vielleicht hätte ich besser auf die neue Streckenbestzeit von 1:17:57h auf der 15.3km langen IBM Runde (http://localhost/myStreak.html#aktuell) am letzten Montag verzichtet).

    Gestern habe ich bereits meinen Trinkrucksack befüllt (3l Apfelsaftschorle in die Trinkblase, Handy, eine Packung Papiertaschentücher, einen 5€-Schein für Notfälle, ...), dessen Trinkeinsatz ich vorher gründlich mit dem neuen CamelBak Cleaning Brush Kit (http://www.streakrunner.de/showthread.php?p=5928#post5928) reinigte.
    Heute morgen klingelte dann um 5Uhr der Wecker (es sollte ja heiß werden!), und um 5:30Uhr verließ ich das Haus (bei 13°C Außentemperatur).
    Ich stellte den Wagen unten am Neckar ab und ging zum Start.
    Um 5:45Uhr lief ich los, und ich ließ es ein ein bißchen lockerer angehen, da ich ja einen "Puffer" von 19 Minuten (theoretisch) bis 4h hatte.
    Nach 20 Minuten, ich hatte die Neckarbrücke schon überquert und auch das Sportgebiet in der Au hinter mir gelassen, wurde ich überholt -- Moment, ich laufe doch alleine -- nach einem "Morning" des flotten Herren erkannte ich dann, daß es ein britischer Soldat war, dessen Einheit für 2 Wochen in Eberbach stationiert ist und Einiges in Stand setzt (Zäune, Brücken, Spielplätze, ...). Nun ja, nach weiteren 10 Minuten kam er mir dann wieder entgegen -- bei so kurzen Strecken kann ich auch schneller :)
    Die 10km vollendete ich in 54:50min und den 1. Halbmarathon in 1:55:57h (10 Minuten langsamer als am 8.5.). Dann machte sich aber die Sonne und die Wärme immer unangenehmer bemerkbar, und ich brauchte für die nächsten 10km schon 1:02:40h, obwohl ich ständig meine Apfelsaftschorle trank. Ich bemerkte immer mehr eine Art Schleichen in meinem Schritt [die nächsten 5km brauchte ich schon 6:43min/km :eek:].
    Jetzt (nach 3:30h) waren auch noch die 3 Liter Apfelsaftschorle aufgebraucht (bei meinem Schnee-Berg-Marathon im Januar habe ich nur 2 Liter in 5:28h getrunken), und ich benötigte 7:11min/km für die letzten 6.1km bis ins Ziel, welches ich nach 4:16:04h erreichte.

    Fazit:
    4h nicht geschaft, und auch 10km/h nicht geschafft (4:13:12h), aber immerhin neue Bestzeit und das bei diesen Temperaturen (zuhause zeigte das Außenthermometer bereits 23°C im Schatten an, siehe auch http://www.wetter.com/v2/?SID=&LANG=DE&LOC=7003&LOCFROM=0202&type=WORLD&id=49950) und direkt in der Sonne auf dem größten Teil der Strecke. Außerdem bin ich komplett durchgelaufen (es gab ja keine Verpflegungsstände :), und Austreten war auch nicht nötig).
    Vielleicht hätte ich doch gestern abend, wie ursprünglich geplant, laufen sollen. Oder aber die im Trinkrucksack befindlichen Müsliriegel zu mir nehmen (habe bewußt versucht, nur mit Trinken auszukommen) ...
     
  2. werderseehase

    werderseehase Jack of all trades + master of none

    vor-bild-lich

    Moin,

    alles richtig gemacht, und ich bin mir sicher, im wk bleibst du unter 3:59:59, bzw. wenn ultra, dann zumindest näher am 6er-schnitt.

    Wow!
     
  3. bergliwalti

    bergliwalti Grufti-Wiedereinsteiger

    Hallo Hermann

    Gratuliere Dir zu Deiner neuen Bestzeit. Ich bin heute auch mit dem gleichen Plan gelaufen, nur trinken und nichts essen. War ein Fehler! Zumal wie Du schon gesagt hast, es war brutal heiss.

    Also diese Leistung bei den Temperaturen, wouw! Ich kann Dir nachfühlen!
    Mein Bericht folgt noch.

    Gute Erholung bis bald
     
  4. Lenggi

    Lenggi Well-Known Member

    Herzliche Gratualtion zu deiner neuer Bestzeit. Bei diesen Temperaturen zeigt dies die grossen Trainingsfortschritte, die du gemacht hast. :D
     
  5. Feuerstein

    Feuerstein Ehemaliger 800++

    Gratulation zu PB

    mit den Formeln ist das so ne Sache wenn die Berechung stimmt sagt man sich: "Da schau her- Hat schon gepaßt". Aber jeder Lauf ist anders und ich als läuferisches Weichei bzw. Warmduscher stell mir immer möglichst leicht Ziele... Ist doch viel besser das Ziel deutlich zu unterbieten, als knapp dran vorbeizuschrammen :D

    Gruß Frett
     
  6. Dogiotto

    Dogiotto Guest

    Hat doch gepasst!!
    Glückwunsch und beim nächsten Mal, wirds wieder ein Stückchen besser!
     
  7. Thomas_CH

    Thomas_CH Guest

    Marathonbestzeit im Alleingang? Da zieh ich den Hut. Wenn ich alleine unterwegs bin, dann bin ich viel langsamer, als mit Startnummer bewaffnet. Stell Dir mal vor, was für eine Zeit Du erreicht hättest, wenn Du zudem nicht das Gewicht am Rücken gehabt hättest!!!

    Gratulation!!!