1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wichtige Informationen zum neuen Forum! Bitte das folgende Thema lesen. Danke.
    Information ausblenden

Brocken-Challenge 2009

Dieses Thema im Forum "Laufberichte" wurde erstellt von kolibri, 8 Februar 2009.

  1. kolibri

    kolibri always look on the bright side of life Team Administrator

    Dieser Lauf sollte ein Vorbereitungslauf für den Stunt werden, im Nachhinein war es eine sehr gute Entscheidung hier zu laufen.

    Am Freitag war um 18:00 Uhr die Vorbesprechung in Göttingen, meine Sachen lagen zu Hause und waren gepackt. Eigentlich hätte ich pünktlich losfahren können, aber da hat mich leider jemand versetzt. So startete ich viel zu spät und kam genervt erst um 18:30 Uhr in Göttingen an. Die Vorbesprechung war interessant und sehr aufschlußreich. Danach ging es zum Jagdhaus am Kehr wo es Abendessen gab und das Nachtlager sein sollte. Eine Hälfte der Läufer schlief im Keller des Hauses, die andere im Raum der Reithalle, was ich doch angenehmer fand. Frühstück war für 5:00 Uhr geplant. Es reichte also um 4:30 Uhr aufzustehen.

    Ein Fernseh Team vom NDR hatte sich auch angekündigt und interviewte die ersten Läufer beim Frühstück. Zwei Brötchen und Kaffee sollten fürs erste reichen. Bei rund 120 Startern traf man viele neue aber auch alte Gesichter der Ultra Scene. Um 6:02 Uhr ging es dann ganz unspektakulär los "Brocken-Challenge 2009, here we go!" und die Meute setzte sich in der Dunkelheit in Bewegung. Auf den ersten Kilometern war die Strecke mit Fackeln markiert, ein Service den es in den Anfängen der BC nicht gab. Die Strecke war durchweg glatt und rutschig. Jeder Schritt kostete Kraft, teilweise hatte man das Gefühl auf der Stelle zu Laufen. Jeder versuchte das Beste daraus zu machen und nutzte die Seitenränder wie es ging. Bei km 27 lief ich auf Asphalt bergab und trat auf eine vereiste Stelle, schwups fand ich mich wie eine Schildkröte liegend auf dem Rücken wieder. Der Trinkrucksack hat mich zum Glück vor einem Schaden bewahrt, so bin ich mit dem Schrecken davon gekommen.

    Im Verlaufe der Challenge traf ich dann auch auf Petra Rösler die ich schon vom Baltic-Run und diversen anderen Veranstaltungen kannte. Gemeinsam mit Volker Baader hatte sich ein dreier Team gefunden das ab km 35 zusammen lief. Das gemeinsame Tempo passte und die Gespräche auch. Nach km 42,6 an der Verpflegung Barbis stiegen wir gemeinsam in den Harz ein. Hier begann der berüchtigte Entsafter, ein 20km langes Teilstück das einem die Kraft aus den Beinen zieht. Bei km 53,6 erreichten wir die Mädels mit der Schlittenversorgung am Jagdkopf, normalerweise reiten diese zu Pferd hier rauf, was aber aufgrund der vereisten Strecke nicht möglich war. Hier gab es heißen Tee und eine kleine Verschnaufpause. Zum Glück hatte ich mir zwei Tage vor der BC noch Spikes gekauft und diese am Anfang des Aufstiegs über die Trailschuhe gezogen, so war das Laufen viel angenehmer.

    Vom Jagdkopf ging es leicht bergab wieder hinunter, das Laufen war aber auch sehr beschwerlich. Der rutschige weiche Schnee zog einem alle Kraft aus den Beinen. Ab km 55 waren die Beine dann leer und wir hatten noch 25km vor uns! Petra hatte scheinbar noch genug Kräfte und zog uns davon, sie hat uns bis ins Ziel noch 40min. abgenommen. So Quälten wir uns als zweier Team weiter durch die verschneite Landschaft. Die Linse meiner Kamera war beschlagen, so das wohl die meisten Fotos nichts geworden sind. Aber selbst im flotten Wanderer Tempo mit 10min./km überholten wir noch ein paar andere Starter, darunter eine Gruppe junger Britischer Soldaten die mit T-Shirts bekleidet völlig falsch angezogen waren.

    Beim km 72,2 erreichten wir Oderbrück noch im Hellen. Ab hier ging es in das letzte Teilstück und es setzte Schneefall ein. Der Anstieg wurde immer steiler und endete kurz vor der Brockenbahn mit 30%! Der Hammer! Die letzen km stampften wir entlang der Bahnstrecke mit Stirnlampe hinauf zum Brocken. Als dann die ersten Lichter kamen wussten wir, gleich haben wir es geschafft. Das Wetter war jetzt schon sehr ungemütlich, ein paar Leute begrüßten uns auf dem Brocken und nahmen die Zeit. Nach 12:36h offiziell im Ziel, Foto vom Brockenstein fiel aus, wir wollten nur noch ins Warme. Hier gab es die letzte Hürde zu überwinden, eine Wendeltreppe. Oben saßen die anderen Teilnehmer und spendeten uns ohrenbetäubenden Applaus. Irres Feeling.

    Erst einmal durchschnaufen, dann was Essen und Trinken. Diese Brocken-Challenge war viel schwerer als erwartet. Aber es hat unendlich viel Spaß gemacht. Ohne einen Laufpartner an der Seite wären die letzen km deutlich schwerer geworden, so konnte man sich gegenseitig ziehen. Dafür nochmal Danke an Volker!

    Wenn ich jetzt an den Stunt denke und mir überlege ich müsste die Strecke wieder zurücklaufen... Puh! Ist ja noch genug Zeit zum trainieren, aber auch das wird nicht leicht.

    Fazit: Brocken, ich komme gerne wieder.

    Nachtrag: Heute 19.30 seht Ihr im NDR-Fernsehen ("Regional") den Film-Bericht von der Challenge !
     
  2. Frank

    Frank Angekommen

    Hallo kleiner Vogel*clap*,
    großartig geflogen.*hifive*
    Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Lauf. Für mich unvorstellbar, aber Du hast ja noch so viel vor. Weiterhin alles Gute dafür. Jetzt erhol Dich aber erstmal richtig, vor dem erwähnten Training.
    Danke für den schnellen Laufbericht.
    NDR Niedersachsen???

    Viele Grüße
    Frank
     
  3. kolibri

    kolibri always look on the bright side of life Team Administrator

    Ich meine ja.
     
  4. Gast483

    Gast483 New Member

    Mann oh Mann, was für eine tolle Leistung...auch von mir bekommst Du einen ohrenbetäubenden Applaus [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG], lieber Michael !

    Was soll Dich jetzt noch aufhalten ?

    respektvolle Grüße von
    Thommy
     
  5. herdehj

    herdehj Der Weg ist das Ziel!

    Halo Michael,
    nochmals, was für eine tolle Leistung.
    *massa**massa*
     
  6. einfachnurAndrea

    einfachnurAndrea wieder unter die Läufer gegangen!

    Von mir bekommst du einen dicken *kiss2 für soviel Durchhaltevermögen! Der stunt100 ist ja noch nicht morgen und auch nicht im Winter. Kälte und Wind kann sehr an einem zehren, das hab ich in Rodgau gemerkt. Du hast noch soviel Zeit und machst das schon richtig mit den sorgsam ausgewählten Läufen. Ich bin mir sicher, das du 100% fit bist, wenn du es sein musst. *massa*Hut ab vor deiner Leistung.
     
  7. ramonarun

    ramonarun Teilzeitläuferin Team Moderator

    Klasse, Michael! Ich bin begeistert. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich bin schon gespannt auf den Fernsehbericht!
     
  8. Frank

    Frank Angekommen

  9. Die Biene

    Die Biene Member

    Hi Micha :)

    Glückwunsch auch noch mal hier, kann man überhaupt nicht oft genug sagen !!
    Das du unter den Bedingungen bis zum Schluß durchgelaufen bist finde ich echt enorm, glaube da würde mein Kopf nicht mehr mitspielen :eek:

    Bin stolz auf dich *druecken*

    L.G
     
  10. kolibri

    kolibri always look on the bright side of life Team Administrator

    Jetzt hoffe ich nur das hier im Kabel der richtige Regionalbeitrag läuft!

    Danke Biene. :) Das lernt man aber auch mit der Zeit. Nur die Umgebung nimmt man manchmal nicht mehr richtig war. Zeitweise hatte ich gar keinen Blick für die Landschaft, ich war nur aufs vorankommen fixiert und habe nur noch Schnee vor meinen Füßen gesehen.
     
  11. Hoppelchen

    Hoppelchen Lief mal täglich. 5 Jahre lang.

    Lieber Micha, ich hab gestern viel an Dich geacht und freue mich, dass Du es so gut geschafft hast. Es klingt wirklich nach einem harten Stück Arbeit und war sicher bestens als Probe für Dein großes Vorhaben geeignet. Aber beneidet hab ich Dich nicht. ;)
     
  12. Sepp

    Sepp Höhlendurchquerer

    Respekt Michael, starke Leistung!
     
  13. laufmauselke

    laufmauselke Mit Sonne im Herzen und Dackel Anton

    Hallo Michael, meinen herzlichsten Glückwunsch auch nochmal an dieser Stelle.
    Und vielen Dank für Deinen schönen, eindrucksvllen Bericht. *massa* *respect*
    Leider kann ich MDR-Niedersachsen nicht empfangen, schade. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2009
  14. run4fun

    run4fun läuft, so lange es Freude macht...

    Also auch an dieser Stelle nochmal Glückwunsch, Michael, zu Deinem starken Willen, denn der war sicher nötig!
    Bei diesen Bedingungen ist es schon heftig, so eine Distanz, bei dem Profil zurückzulegen!

    Größten *respect* vor dieser Leistung! *daumen*
     
  15. Sepp

    Sepp Höhlendurchquerer

    Das war ja ein Klasse Bericht im NDR.

    Michael voll im Bild!
     
  16. laufmauselke

    laufmauselke Mit Sonne im Herzen und Dackel Anton

    Hab doch noch einen gängigen Fernseher gefunden und eben den Bericht gesehen.
    Nochmal RESPEKT vor dieser Leistung. *massa*
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Februar 2009
  17. ramonarun

    ramonarun Teilzeitläuferin Team Moderator

    Schade, ich hab nur das Ende des Berichts gesehen. Dort hat es aber ganz schön geschneit. Alle Achtung vor der Leistung!
     
  18. Gast483

    Gast483 New Member

    Auch gerade gesehen, nochmals allerhöchsten Respekt !!

    Michael mit meiner Lieblingsnummer 22 voll im Bild und Andre mit Freya kenn ich ja vom AULA...
     
  19. bodo

    bodo New Member

    Gratulation zu dieser starken Leistung.
    Bei diesen Bedingungen solch einen Lauf zu bewätigen,nötigt schon großen Respekt ab.
    Weiterhin viel Erfolg

    gruß bodo
     
  20. Elke

    Elke Täglich. Laufen. Glück.

    Schade, den Bericht habe ich versäumt.
    viele Gedanken haben Dich gestern auf Deinem Weg begleitet, Michael.

    Immer wieder bin ich von Deiner Willensstärke angetan, mit welcher Du Dein läuferisches Herzensziel erläufst, erkämpfst und Dich nicht beirren lässt.

    Herzlichen Glückwunsch zum Gelingen dieses schweren Laufes *chor**chor**chor*

    und nun gute Erholung, bevor Du aufbrichst zu Deinem morgigen täglichen Abenteuer.